My Luck my Labrador Retriever

Eines schönen Tages beschloss ich unser Rudel, das damals aus 3 Töchtern und einem Labrador Retriever bestand zu vergrößern, da mein Mittelkind leicht hyperaktiv war. Sie brauchte eine Beschäftigung
die pädagogisch wertvoll war ! Einen Hund ! Es wurde
das Rasserepertuore gewälzt, der Familienrat tagte.
Des Rätsels Lösung : Ein Cairn-Terrier!

 

 

Gesagt getan 1994 zog unsere erste Hündin Chealzy bei uns ein.
Durch ihre Fröhlichkeit ,Liebenswürdigkeit aber auch Herausforderung in der Erziehung( Cairn`s haben immer einen Schalk im Nacken ,erzieht man sie nicht konsequent tun sie das mit uns und zwar mit Charme und Hingabe man merkt es erst wenn es zu spät ist) eroberte sie unsere Herzen im Sturm. Da wir vorab unsere Chealzy regelmäßig bei der Züchterin besuchten entstand eine Freundschaft. ( Danke Christel !!! )
Sie nahm uns mit zu Ausstellungen, Züchterseminaren und sogar bei einigenWürfen durfte ich life dabei sein. Endlich war es soweit mein erster Wurf war nicht mehr nur in Planung, nein er
fiel !

 

 

 Tja, nun fragt man sich" Cairn-Terrier"!? - Wieso dann zwei,inzwischen ein paar mehr(;O) Labrador Retriever ? " Na das ist doch ganz einfach!!!!" Schon 1990 zog unser erster Lab " Itze vom Rosenkamp bei uns ein. Ein Bilderbuch-Labby! Sein Charme und seine Treue - einfach unvergesslich !Nun ,dann kamen 4 Jahre ohne Labby -  das herrauswachsen meiner Kinder aus ihren Schuhen , mein Job der häuslichen Krankenpflege ! Alles das nahm meine ganze Zeit in Anspruch ! Aber , er war immer da , der Wunsch und die Liebe zum Labrador dem  König der Retriever!

 Wie schon erwähnt mein kleiner Nebenjob bei der Diakonie , ich hatte frei , war aber erkrankt und

     hütete das Bett. Eine meiner Töchter , ich glaube mein Hamburger, legte mir einige Zeitschriften ,

     unter anderem " Partner Hund " zurecht. So studierte ich diese, wie rein zufällig blieb ich kleben auf

     der Seite der Züchteranzeigen des Labrador Retrievers

     Wie selbst verständlich telefonierte ich alle Nummern durch, wurde in Tonndorf fündig :

     Angie vom Adelsberg       

Wurftag 06.08. 2004   schokofarben

     Bei mir heißt sie Maggy ! 


 

Sie ist ein Traum , eine sehr schöne Hündin mit ausdrucks

     vollen Augen , temperamentvoll und manchmal nicht zu bremsen 

  Leider hatte sie schon mit 10 Wochen den ersten Krampfanfall . Diagnose : Epilepsie !

     - Sie ist und bleibt mein Schatz , ich kann nur hoffen , dass sie lange, lange bei uns

     bleiben darf. Doch dieses liegt nicht in unserer Hand.-

     Im Zeitalter des Internets  meine HP.

  

     Aber ebenso gerne besuche ich die Seiten lieber Züchterkollegen. So fand ich zu

  Silver  Moonlight`s  - und Undercofer Blues zu mir !

     Beim ersten Besuch dieser Seite verliebte ich mich auf Anhieb in "Snowdancer" und "Pink

     Lady" Bei der Anfrage (natürlich nur mal so) wurde ich auch nicht enteuscht der Wurf der

     Beiden lag einen Tag zu vor gefallen ! (welch Ohmen ! )

     Die alte Berz war nicht mehr zuhalten !

Blues ist einfach " Wunderbar "! Ausergewöhnlich schön, typvoller Kopf , freier Gang super

  Pigmente.............................ja so gerät man ins schwärmen! Juni wurde sie auf HD

   und ED geröngt Augenuntersuchung ect. folgten und vieleicht...... na ja träumen darf man !

 

"Verträume nicht dein Leben sondern lebe deinen Traum!"

(Einen dicken Knutscher an Kerstin)

So viel Spass beim Verweilen ,

                             

                                             Petra Wenzel Roß mit Fellbanausen